Startseite
Biographie
Repertoire
Hörproben
Bilder
Kritiken
Vorstellungen/Konzerte
Gästebuch


Der Tenor Torsten Hofmann wurde in Görlitz geboren. Aufgewachsen in Dresden, bekam er im Alter von  acht Jahren Klavierunterricht und wurde 1978 Mitglied des Dresdner Kreuzchores. Nach Schule und Tätigkeit als Sänger  in  verschiedenen Chören  folgten Gesangsabschluß in Berlin und Engagements an die Komische Oper BerlinLandesbühnen Sachsen Radebeul und die  Staatsoperette  Dresden, bevor  der  Sänger 1999  nach Düsseldorf an die Deutsche Oper am Rhein wechselte.                                                                                                      An der Düsseldorfer Rheinoper erarbeitete er sich ein breites Repertoire: Steuermann (Holländer), Pedrillo (Entführung), David (Meistersinger), Mime (Rheingold, Siegfried), Wenzel (Verkaufte Braut), um nur einige Partien zu nennen.

Seit der Spielzeit 2006 ist Torsten Hofmann festes Ensemblemitglied der  Staatsoper Stuttgart. Hier war, beziehungsweise ist er als  Valzacchi (Rosenkavalier), Steuermann (Holländer), Monostatos (Zauberflöte), Nick (Fanciulla del West), Goro (Butterlfy), Pedrillo (Entführung aus dem Serail), Hauptmann (Wozzeck), Tichon (Katja Kabanova), Bardolfo (Falstaff), Andres/Chochenille/ Pitichinaccio/Franz (Hoffmann) und Brighella (Ariadne auf Naxos) zu erleben.    

Neben seiner Verpflichtung als Opernsänger ist der Tenor regelmäßig als  Konzertsänger zu hören.                                                            

Gastspiele führten den Sänger an  Opern- und Konzerthäuser ins In- und  Ausland:  Dresden, Berlin, Köln, Karlsruhe, Saarbrücken, Düsseldorf, Wiesbaden, Essen, Dortmund, Hannover, Savolinna, Prag, Neapel, Madrid, Gent, Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam und Paris.

Im Oktober 2016 wurde Torsten Hofmann der Titel "Württembergischer Kammersänger" verliehen.